Mittwoch, 9. September 2009

Herzlich willkommen...

...in meinem neuen Lauf- und Ultralaufblog

inspiriert von einigen Lauffreunden habe ich mich entschlossen, einen eigenen Laufblog zu erstellen. Hier möchte ich in Zukunft regelmäßig über meine Läufe, mein Training, Läufe von Freunden und Sonstiges berichten.
Nach dem durchweg positiven Feedback zu meinen, unter Einsatz meiner Daumen ins Handy getippten, Berichten vom Swiss Jura Marathon hoffe ich, dass Euch diese Berichte ebenso gut gefallen und unterhalten.
Wie ihr seht, steckt der ganze Blog noch etwas in den Kinderschuhen, aber man kann ja immer etwas verbessern. Mit der Zeit werde ich hier und da noch interessante Informationen und Links hinzufügen.
Und welcher Anlass könnte besser sein, einen solchen Blog zu eröffnen, als die Bestätigung meiner Teilnahme am Marathon des Sables 2010? Das schreit doch förmlich danach.
Letztes Jahr hatte ich ja den vollständigen Umschlag mit allen Formularen, Fotos und Schecks aus Angst vor der eigenen Courage nochmal auf meinen Schreibtisch in den Keller gelegt hatte, um ihn dort etwas ruhen zu lassen. Er ruhte dort für ein Jahr. Damals hatte ich mich umentschieden und mich für den Swiss Jura Marathon angemeldet. Zu diesem Zeitpunkt mit Sicherheit eine gute und richtige Entscheidung. Bestärkt vom guten Verlauf des SJM habe ich mir dieses Jahr wieder die Marathon des Sables (MdS) Unterlagen bestellt. Nach einer erneuten dreiwöchigen Bedenkzeit und einer abendlichen Familienbesprechung habe ich sie dann unter Zuhilfenahme einer Flasche Rotwein ausgefüllt und direkt nachts in den Briefkasten geworfen... bevor der Brief wieder im Keller landet.
Ich war natürlich sehr spät dran und habe nicht mehr wirklich damit gerechnet (gehofft, befürchet,...), dass es klappt. Aber heute morgen um 0:54 kam die offizielle Bestätigungsmail von 'Laufenderleben' , der deutschen Vertretung des MdS: "... Ein Startplatz aus dem Kontingent für deutschsprachige Teilnehmer ist Dir somit zugeteilt..."
Uff! Ich habe also einen der 80 Startplätze für D/A/CH ergattert.

Nun gibt es wohl keinen Weg zurück, am 2. April geht das Flugzeug nach Marokko :-).
Jetzt heisst es planen, trainieren, Ausrüstung besorgen...
Darüber muss ich mir jetzt erstmal Gedanken machen, in mich gehen und alle gebookmarkten Berichte der letzten Jahre rauskramen.
Ich werde Euch hierüber auf dem Laufenden halten und regelmässig berichten.
Viel Spass dabei.
Gruss
Achim

Kommentare:

Roman hat gesagt…

So, nun ist es passiert. Achim ist der "normalen" Läufer-Welt entgültig entrückt und schwebt in anderen Sphären: Läufe grundsätzlich nur noch im Ausland, mit HM im 5-stelligen Bereich und Temperaturen, die auch für ein Spiegelei reichen würden.

marathonundlaenger hat gesagt…

Hej Achim,

wenn Roman schreibt, dass wir der "normalen" Läufer-Welt endgültig entrückt sind, dann vergisst er, dass unsere Frauen uns "in die Wüste geschickt" haben.

Aber Spaß beiseite: ich kann mir nichts Schöneres vorstellen, als mit Dir und mit meinem Laufpartner vom TAR 2008, Heiko, in der südmarokkanischen Wüste zu schwitzen.

Ihr beiden wart bei meinen beiden langen Etappenläufen dabei - Ihr seid es auch, die meine Blasen an den Füßen fotografieren und mich damit "bemuttern" dürft.

Auf in den April 2010, auf nach Marokko, auf in die Wüste!

TOM

Achim hat gesagt…

Hei, Moment mal, stimmt ja gar nicht. Hab mich heute für den Musketiere-Lauf angemeldet. Ist in Bodenheim, kaum HM, bestimmt nicht heiss...aber dafür lecker Stöffchen

Achim hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Antje hat gesagt…

Nix da. Ich habe niemanden in die Wüste geschickt. Das ist ein Gerücht.